Karriere in Schleswig-Holstein

Bereits im August 2008 während eines freiwilligen Schülerpraktikums gewann Jonas einen so guten Einblick sowohl in das Berufsbild des Mechanikers als auch in unser Unternehmen, dass er sich um einen Ausbildungsplatz bewarb.

Es folgte im September 2009 die Ausbildung zum Industriemechaniker mit Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau. Diese 3,5 jährige Ausbildung führte ihn durch den gesamten Fertigungsprozess innerhalb unseres Hauses. Nach kurzer Einarbeitungszeit zeigte sich bereits sein sehr guter Arbeitseinsatz der auf seine sehr hohe Motivation zurückging, die auch im weiteren Fortlauf immer wieder seine Antriebsfeder sein sollte.

Nach erfolgreichem Ablegen seiner Facharbeiterprüfung wendete Jonas sein erlerntes Wissen nun in unserem Fertigungsprozess als voll ausgebildeter Industriemechaniker mit großem Erfolg für fast zwei weitere Jahre an. Nach Übernahme in den Anlagenbau arbeitete Jonas in der Montage von Strom-Erzeugungsanlagen unter Anleitung und ebenfalls im späteren Verlauf eigenständig.

Die nun fünf Jahre praktischer Arbeit im Kreis unserer Monteure ermöglichten es Jonas  ein umfangreiches praktisches Wissen aufzubauen. Und dann meldete sich seine ungebremste Motivation nach weiterer Entwicklung:

Der Bachelor of Engineering im Fachbereich Maschinenbau.

Dies wurde nun damals im Rahmen eines Industriebegleitenden-Studiums ( IBS ) an der Fachhochschule Kiel angeboten und erfreut sich noch heute reger Beliebtheit.

Als Kooperationspartner  der Fachhochschule Kiel, Hochschule für angewandte Wissenschaften, dem Forschungs- und Entwicklungszentrum Kiel und als Arbeitgeber für unseren zielstrebigen jungen Mitarbeiter starteten wir gemeinsam mit Jonas im August 2014 den Studiengang.

Die nun folgenden drei Jahre waren für Jonas nicht ganz einfach, da er sowohl seinen Vorlesungen an der Fachhochschule mit den damit verbundenen Vor- und Nacharbeiten nachzukommen hatte, als auch bei uns im betrieblichen Alltag seinen Mann stehen musste. Der betriebliche Alltag gestaltete sich für Jonas während seines Studiums in unserer Projektabteilung, wo unsere Techniker und Ingenieure ihn mit den umfangreichen Anforderungen dieser Aufgabenfelder in der Praxis vertraut machten.

Im Februar 2018 erhielt Jonas dann seine Bachelor – Urkunde: Bachelor of Engineering  ( B.Eng.), die wir alle mit großer Freude erwarteten.

Der Einstieg als Projektierer war gemacht und Jonas nahm sein Aufgabenfeld nun mit Zuhilfenahme seines praktischen und weiterentwickelten theoretischen Wissens auf.

Erfolgreiche weitere zwölf Monate in unserem jungen Team brachten ihn aber nicht davon ab, dass seine ungebremste Motivation sich erneut meldete: Der Master muss her.

Wir freuen uns zusammen mit Jonas nun die berufsbegleitenden Studienangebote für das Erreichen des Wirtschaftsingenieurs zu prüfen. Seine Anmeldung hat er gerade begonnen und wir freuen uns ihn auch in diesen nächsten Jahren begleiten zu können. Dass er nun berufsbegleitend seinen Fortbildungsweg weitergehen will, bestärkt uns darin, dass wir all unsere Möglichkeiten ausschöpfen wollen, um diese unablässige Motivation weiter zu stärken und zu begleiten.

Sein 10 jähriges Betriebsjubiläum steht für dieses Jahr an!

Herzliche Glückwünsche zur bestandenen Facharbeiterprüfung

Wir möchten allen frisch bestandenen Facharbeitern der Bereiche Industriemechaniker, Mechatroniker und Elektriker für Betriebstechnik zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren. Wenn Du noch auf der Suche nach einem tollen Betätigungsfeld bist, dann freuen wir uns über Deine Bewerbung bei uns. Bitte sende Deine Unterlagen entweder per Post zu Händen Herrn Schwarke ( oder per e-mail schwarke(at)sdt-kiel.de )

Serielle Auslieferung

Wieder verlässt ein Stromerzeuger mit höchsten Ansprüchen , was Schalloptimierung und Leistungsfähigkeit betrifft, unsere Fertigung. Die Größe ist nicht alles, sondern der Anspruch an uns selbst, die Kundenanforderungen voll zu erfüllen

5. September 2018

SDT erhält Auftrag für den Bau von 4 Bordaggregaten

SDT erhält den Auftrag zum Bau von 4 Bordaggregaten. Hinsichtlich körperschallisolierung und Luftschalldämpfung werden höchste Ansprüche gestellt. SDT verwendet sein modulares Premium Schallkapselsystem und doppelt elastische Lagerung.

.

10. November 2018

Besondere Kühlung notwendig

Um ca 2900kW Wärme in besonders schwierigen Umgebungsbedingungen abzugeben konfigurierte SDT eine besondere Bauart eines 2 stufigen Radiators. Nach erfolgreichen Test auf dem Werksgelände wurde an den Kunden ausgeliefert und in Betrieb gesetzt. Das ganze System ist nach IP69K geschützt, seewasserbeständig und klassifiziert

.